Münchens BIO-Brotbox Aktion 2012


Schirmherrschaft:
Staatsminister für Unterricht und Kultus
Dr. Ludwig Spaenle
Oberbürgermeister der Stadt München
Christian Ude


500 SchülerInnen der Ludwig-Thoma-Realschule packen 27.000 BIO-Brotboxen für alle ABC-Schützen in: München, Starnberg, Fürstenfeldbruck, Bad Tölz, Wolfratshausen, Freising, Erding, Germering, Dachau, Landshut, Ebersberg und deren Landkreisen.


Motto
Gesunde Pause - helle Köpfe: Mit einem guten Pausenbrot lernt es sich besser!


Die erfolgreiche BIO-Brotbox-Aktion zum Schulanfang für alle ABC-Schützen findet heuer zum achten Mal in München und der Region statt. Zahlreiche staatliche und städtische Institutionen, Organisationen und Förderer haben sich zu diesem Gemeinschaftsprojekt zusammengeschlossen, um eine gesündere Ernährung der Schuljugend zu fördern und das bewährte Pausenbrot wieder populär zu machen. Eine richtige Ernährung und gesundes Trinken ist die Grundlage einer gesunden körperlichen und geistigen Entwicklung. Leider gehen Kinder oft ohne Frühstück in die Schule und viele derzeitige Essgewohnheiten wie Fast Food und überzuckerte Getränke sind erwiesenermaßen der Gesundheit und damit auch der Lernfähigkeit abträglich.

Die BIO-Brotbox-Aktion will jedoch mehr als ein nettes Geschenk an die Kinder sein. Mit ihren verschiedenen Aktivitäten – der großen Gemeinschafts-Packaktion: 500 Kinder packen für die Schulanfänger 27.000 Boxen, dem spielerischen Lernen mit dem Leckerschmecker-
entdecker – Kinderbüchlein in der Box, dem passenden Unterrichtsmaterial, den fröhlichen Events zur Boxübergabe in den einzelnen Schulen u. v. m. – ist sie eine vernetzte Aktion, die das Thema vollwertiges Essen als Teil der Kultur versteht. Damit ist gesunde Nahrung, vor allem für Jugendliche, nicht nur ein Umweltthema, sondern eine soziale Aufgabe im Sinne der Verantwortung füreinander.

Der festliche Rahmen der Events sowie die zahlreichen Gäste, wie Vertreter aus Politik und dem öffentlichen Leben, zeigen mit ihrem Engagement die Notwendigkeit dieser Aktion.


TRINK – WASSER!
Zu gesundem Essen gehört auch gesundes Trinken.


In Fast Food, Fertigprodukten und süßen Limos sind meist Geschmacksverstärker und andere Zusätze enthalten. Durch den reichlich versteckten Zucker gewöhnt sich ein Kind an eine Übersüße des Geschmacks. Häufig muss daher der Geschmack naturbelassener Lebensmittel neu erlernt werden. Hierzu soll die BIO-Brotbox aber auch die Trinkflasche einen erzieherischen Beitrag leisten.
Reines Trinkwasser ist ein unersetzbares „Lebens-mittel“ für die Gesundheit und körperliche wie geistige Leistungsfähigkeit. So spenden die Münchner Stadtwerke eine Trinkflasche zur Box.
Über 30 Wasserversorger des Umlandes haben sich für ein Gemeinschaftsprojekt entschlossen um die dort ansässigen Kinder mit der gemeinsamen „Wassertrinkflasche der Region 2012“ zu versorgen. Die Flaschen können die Kinder an jedem Wasserhahn auffüllen, denn das bayerische Wasser ist bekannt für seine Reinheit und Qualität.


Die BIO-Brotbox 2012 - eine vernetzte Gemeinschaftsaktion

Aktionsverlauf:

Ort: Ludwig-Thoma-Realschule, Fehwiesenstraße 118, 81673 München
(U2, U5, Haltestelle: Innsbrucker Ring)

Zeit:
Mi, 19.09.12
ab 8.00 Uhr Packevent in der Turnhalle,
11.00 bis 12.00 Uhr: Ansprachen und Möglichkeit zu Interviews

Do, 20.09.12 Lieferung der BIO-Brotboxen und passenden Trinkflaschen an 350 Grundschulen durch DHL

Fr, 21.09.12 Verteilen der Boxen /Flaschen mit kleinen und großen Feiern an 27.000 ABC-Schützen.


Inhalt der BIO-Brotbox – und dazu die passende Trinkflasche

Brot
Karotte
vegetarischer Brotaufstrich
Dinkelmüsli
Käseecke
„Leckerschmeckerentdecker“- Büchlein für 6-7 Jährige
Kressesamen-Tütchen
Plakate „Ernährungspyramide“ und „Leistungskurve“ mit Tipps für Eltern und Kinder


Förderer und Sponsoren

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Stadt München, biostadt München, Schul- und Kultusreferat der LH München, Referat für Gesundheit und Umwelt der LH München, Pädagogisches Umweltzentrum Münchner Schulen und Arbeitskreis „Gesunde Pause ohne Abfall“, Büro der Kinderbeauftragten des Sozialreferats der LH München, die Städte und Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck, Germering, Dachau, Freising, Bad Tölz, Wolfratshausen, Landshut, Ebersberg, zahlreiche Ämter und Organisationen, Naturland, AOK, Tartex, Bio-Verde, Allos, Samen-Schmitz, DHL

Initiiert und organisiert von der Hofpfisterei München
Kontakt: Dr. Caroline Ebertshäuser, Tel. 089/ 36 006440, ebertshaeuser@indras-netz.de
Zurück zur Übersicht »