0 Artikel

Warenkorb  ▶

Panguana ist jetzt Naturschutzgebiet

Empfang anlässlich der Ernennung Panguanas zum Naturschutzgebiet, am 2. Juli 2012 im Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg.


Mit einem großen, feierlichen Festakt wurde am 02. Juli 2012 im Museum Mensch und Natur die Ernennung des Regenwald-Projektes ’Panguana’ der Hofpfisterei zu einem Naturschutzgebiet gefeiert.

Frau Dr. Juliane Diller, Leiterin und Besitzerin der Forschungsstation Panguana im Regenwald Perus hat erreicht, Panguana durch den peruanischen Umweltminister, Manuel Pulgar-​Vidal Otárola als Naturschutzgebiet urkundlich dokumentieren zu lassen. Durch diesen Akt ist das Gebiet von Panguana künftig vor Zugriffen von außen und Rodung geschützt und der Erhalt der einmaligen Artenvielfalt gesichert.

Die Hofpfisterei unterstützt seit 2008 das Projekt Panguana und ermöglichte damit seither, dass die Regenwaldfläche erweitert und die dortige Forschungsstation modernisiert werden konnte. Diese Initiative hat bei dem peruanischen Ministerium Anerkennung gefunden und sicher dazu beigetragen, dass das Gebiet nun offiziell als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde.

Zur Feier in München lud die Zoologische Staatssammlung und die Hofpfisterei zahlreiche renommierte Gäste, wie Prinzessin Auguste zur Lippe, César Ipenza Peralta, in Vertretung des peruanischen Umweltministers sowie Vertreter des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und des Bayerischen Umweltministeriums. Der peruanische Generalkonsul Miguel E. Guzmán schilderte in bewegenden Worten die Beziehung zwischen den bayerischen Umwelt-Initiativen und jenen in Peru. Das Museum stellte die Räumlichkeiten und den festlichen Rahmen für eine heitere Feier, mit peruanischer Musik und landestypischem Essen.

Für alle Personen, denen Naturschutz, der Erhalt des Regenwaldes und der Biodiversität am Herzen liegt, ist dieses erfolgreiche Projekt ein Mutmacher und Beispiel dafür, dass sich der Einsatz für eine gute Sache lohnt.


--

BILDER (von oben nach unten)

Dr. Juliane Diller bei der Überreichung der Urkunde durch den peruanischen Umweltminister Manuel Pulgar-​Vidal Otárola

von rechts nach links: Siegfried Stocker, Margaretha Stocker, Prof. Gerhard Haszprunar (Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns), Dr. Juliane Diller,
César Ipenza Peralta (Vertreter des peruanischen Umweltministers),
Prinzessin Dr. Auguste zur Lippe, ganz links: Dr. Michael Apel (Leiter des Museums Mensch und Natur)

Siegfried Stocker am Rednerpult

Nicole Stocker, Miguel E. Guzmán Guzmán (Generalkonsul der Republik Peru in München) mit Ehefrau beim Empfang
Zurück zur Übersicht »