ZUM HERUNTERLADEN


Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2011: Hofpfisterei unter die Top 3 der nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands gewählt

Die Münchner Hofpfisterei wurde beim „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011“ aus 700 Unternehmen unter die Top 3 der nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands gewählt.

Am 4. November 2011 fand in Düsseldorf die große öffentliche Preisverleihung, verbunden mit Symposien und Workshops statt. Über 1000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Medien waren geladen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Schirmherrin des Nachhaltigkeitspreises 2011, beschreibt die Ziele des Preises mit folgenden Worten: „Nachhaltigkeit basiert auf einer klaren Prämisse: Um auch künftigen Generationen Entwicklungsmöglichkeiten zu sichern, müssen wir wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, soziale Verantwortung und den Schutz natürlicher Lebensgrundlagen zusammen denken“.

Dieses Leitbild verwirklicht die Hofpfisterei, indem sie bereits vor 25 Jahren das gesamte Unternehmen auf ökologische Produktion umstellte und im Zuge dessen eine durchgängig nachhaltige Firmenstrategie entwickelte, die sie transparent kommuniziert.

Die Jury würdigt die vorbildliche Umsetzung des Nachhaltigkeitsengagements der Ludwig Stocker Hofpfisterei durch die Nominierung in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Unternehmen“ und schreibt in der Begründung: „Der strategische Schwerpunkt der Ludwig Stocker Hofpfisterei liegt auf der ökologischen Nachhaltigkeit. Die gesamte Produktpalette wird ökologisch hergestellt, um somit Umwelt und Grundwasser zu schonen sowie Boden und Klima zu schützen. Das Unternehmen kann in dieser Hinsicht als Trendsetter angesehen werden: So war die Hofpfisterei bereits im Jahre 1996 eines der ersten Unternehmen Deutschlands, das eine Produktökobilanz erstellte. (...) Vorbildlich agiert die Hofpfisterei auch im Sinne der sozialen Nachhaltigkeit (...) und in ihrem Engagement für soziale und Umweltprojekte.“

Die Hofpfisterei freut sich über diese Auszeichnung und dankt all jenen, die sie auf dem langjährigen Weg der nachhaltigen Firmenführung begleitet haben.




Bild links: Bundesministerin Ilse Aigner überreicht Siegfried Stocker die Urkunde der Hofpfisterei
Zurück zur Übersicht »